BTV Frauen starten in die Saison

In die kurze Hallensaison 2016/2017 starteten die beiden BTV Frauenteams am letzten Wochenende.

Lediglich zwei Spieltage mit jeweils drei Partien wird es in dieser Hallensaison geben. So begaben sich die beiden Mannschaften auf den „Auswärtsspieltag“ nach Wahlscheid.

Frauen I

Das junge ehemalige U18 Team hat in der letzten Hallensaison den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft. Im ersten Spiel des Tages ging es dann direkt gegen die Konkurrenz aus dem eigenen Verein. Hier merkte man dem Nachwuchs den Respekt an. Mit 8:11 und 6:11 war dieses Spiel eine klare Sache für die erfahrenere Truppe.
Im zweiten Spiel gegen das noch sehr junge Team aus Leverkusen zeigte die Truppe dann mal wieder Licht und Schatten. Dominierte man den ersten Satz deutlich mit 11:4, ließ man sich durch Auswechselungen auf Leverkusener Seite aus dem Konzept bringen und gab den zweiten Satz ebenso deutlich mit 5:11 ab. Erfreulich ist daher, dass sich das Team im dritten Satz wieder fing und schließlich doch mit 11:7 den ersten Sieg in der Verbandsliga feiern durfte. Blieb an diesem Tag noch das Spiel gegen Wahlscheid. Obwohl man wieder gut mithalten konnte und auch schöne Punkte setze, fehlt am Ende das nötige Glück aber auch Selbstvertrauen, auch gegen so eine Mannschaft bestehen zu können. Letztlich muss man aufgrund von Verletzungen von drei Spielerinnen aber sagen, dass an diesem Tag auch nicht mehr drin war (9:11 und 7:11). Mit 2:4 Punkten steht das Team jetzt auf Platz 3 hinter Wahlscheid (4:2) und vor Leverkusen (0:6). Wir hoffen bis zum nächsten Spieltag die Verletzungen auskurieren zu können und dann noch mal anzugreifen.

Es spielten: Johanna Hansen, Talita Neff, Lisa Brix, Charlotte Weingarten und Julia Rosenberg

Frauen II

Für die Frauen II ist die Verbandsliga mehr eine Vorbereitung auf die Frauen 30.  Es geht darum sich einzuspielen und auch unter Wettkampfbedingungen zu spielen und zu testen.
Wir freuen uns, dass wir unsere neue Spielerin Laura van Ess im grünen Trikot sehen durften. 😉
Über das Spiel gegen die eigene Jugend haben wir schon berichtet. Hier ist nur der letzte Punkt zu erwähnen, den wir uns einrahmen und an die Wand hängen sollten 🙂
Wir freuen uns immer sehr auf die Partien gegen Wahlscheid. Obwohl der BTV im ersten Satz loslegte wie die Feuerwehr. Mit 11:4 ließ man Wahlscheid kaum Platz zum atmen und das eigene Spiel aufzuziehen. Dafür ließ der BTV im zweiten Satz nach. Wahlscheid kam wesentlich besser ins Spiel und der Satz gestaltete sich gewohnt ausgeglichen mit schönen Punkten auf beiden Seiten. Letztenendes machte der BTV mit 13:11 dann aber doch den Sack im zweiten Satz zu. Auch das ist eine Stärke des Teams, in knappen Situationen die Nerven zu bewahren.
Das Spiel gegen die junge Nachwuchstruppe aus Leverkusen war der letzte Tagesordnungspunkt. Im ersten Satz ging es direkt gut los. 11:5 und schon war Seitenwechsel. Mit dem von Leverkusen aufgelegten Ball kam das BTV Spiel ins stocken. Jetzt zeigte sich, dass es nichts bringt diese Bälle im Training mit den Worten „die titschen ja gar nicht“ wegzulegen. Folglich waren die Zuspiele zu niedrig und der Schwung aus dem BTV Angriff genommen. Trotzdem hatte man nie das Gefühl, dass der BTV das Spiel aus der Hand gibt und das man im Notfall noch immer einen Gang zulegen kann. 11:9 beendete das Team dann auch dieses Spiel. Mit 6:0 Punkten findet sich die Frauen II an der Tabellenspitze wieder. Es scheint so, dass der Titel des Rheinischen Meisters wieder nur über dieses Team gehen wird.

Es spielten: Kerstin Regul, Laura van Ess, Lena von Naguschewski, Sabrina Koch, Kathrin Feld, Jenny Preißner, Corinna Rosenberg
Krankheitsbedingt passen musste Verena Orth. Danke an unseren Edelfan Sylvia. Wir freuen uns, wenn Du wieder dabei bist 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.